iButton Verhütung bei Schichtarbeit

NFP bei SchichtarbeitSteffi aus Berlin betreibt die iButton Verhütung bei Schichtarbeit. Im Interview berichtet sie von ihren Erfahrungen.

Wie bist du zur NFP Methode gekommen?

Ich habe mit 19 Jahren (2006) die Pille abgesetzt. Zu dem Zeitpunkt befand ich mich in der Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenschwester. Im Unterricht sprachen wir im Rahmen der Geburtshilfe und Gynäkologie über Verhütungsmethoden und auch Zyklusstörungen, die z. T. auch von der Verhütung mit Hormonen herrühren können. Die Infos zur Wirkungsweise und möglichen Nebenwirkungen der Pille haben mich zu dem Entschluss geführt, die Pille abzusetzen. Auf NFP kam ich allerdings erst viel später, wenn ich auch bereits durch meine Ausbildungsinhalte davon wusste (zumindest von der Existenz der Basaltemperaturmethode, wenn auch nicht in ihrer Funktionsweise).

Nach einer Fehlgeburt im Mai 2009, die aus einer ungeplanten, aber dennoch erwünschten Schwangerschaft mit Persona resultierte (Näheres dazu weiter unten), habe ich mich dann mit NFP befasst und stieß über meine Internetsuche auf das NFP-Forum.

Wie alt warst du, als du mit NFP angefangen hast und in welchem Zyklus bist du jetzt?

Ich habe mit 19 die Pille abgesetzt und mit 22 habe ich mit NFP begonnen (genauer im Juni 2009). Heute mit 30 Jahren befinde ich mich im 54. Zyklus (ich habe einige Zyklen Schwangerschafts- und Stillbedingt pausiert).

Welche Verhütungsmethode hast du vorher benutzt?

Ich habe 5 Jahre lang die Pille genommen und habe dann 3 Jahre mit Persona verhütet.

Hattest du Nebenwirkungen mit deiner/deinen früheren Verhütungsmethode(n)?

Unter der Pille hatte ich keine schwerwiegenden Nebenwirkungen, was wohl mein Glück war. Einzig der Libidoverlust blieb mir nicht erspart. Die einzige Nebenwirkung die ich unter Persona hatte, was das Resultat des Pearl-Index 😉 – eine ungeplante Schwangerschaft.

Barrieremethode und/oder Abstinenz? Wie verhältst du dich in der fruchtbaren Zeit?

Barrieremethode! Wir haben es mal mit Abstinenz versucht, aber durch meine lange Periode (5-7 Tage) und der niedrigen Libido in dieser Zeit war die Abstinenzzeit uns doch zu lang. In der fruchtbaren Zeit verhalte ich mich nicht anders als sonst. Ich habe keine gesteigerte Libido, aber zumindest habe ich eine Libido im Vergleich zur Pillenzeit ;-).

Welche Barrieremethoden hast du schon ausprobiert?

Bisher nur Kondome. Ich bin ein kleiner Kontrollfreak und habe ehrlich gesagt Angst, dass ausgerechnet bei MIR eine andere Bearrieremethode versagt. Anwendungsfehler gibt es bei Kondomen ja wenige und wir hatten bisher nur eine einzige Panne in 12 Jahren Beziehung.

Hat sich dein Verhältnis zu deinem Körper verändert? Wenn ja, was?

Ja, auf jeden Fall! Ich habe ein besseres Körpergefühl, bin immer noch total fasziniert, dass alles so von selbst funktioniert und wie sicher man seine Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit einzig anhand der physiologischen Anzeichen erkennen kann. Seit ich NFP mache, lebe viel bewusster und gesünder (ich rauche nicht und trinke auch keinen Alkohol). Nicht weil es Einfluss hätte, sondern weil ich einfach generell für mich persönlich einen gesünderen Lebensstil gewählt habe. Ich habe Respekt vor meinem Körper und auch davor, was er so leistet (inklusive der Menstruation). Es ist einfach unbeschreiblich.

Welchen Messort verwendest du aktuell?

Ich messe aktuell mit dem iButton, also vaginal. Davor habe ich immer nur oral gemessen mit einem digitalen *Thermometer (Domotherm Rapid).

[Anmerkung der Redaktion: Auch Anne hat den iButton getestet. Den ausführlichen Testbericht zum iButton kannst du hier nachlesen. Mittlerweile gibt es mit dem *trackle aber eine Alternative zum iButton, die aus unserer Sicht noch besser umgesetzt ist, weil sie eine App zur Auswertung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage nach der NFP Methode mitbringt.]

Was stört bei dir am häufigsten deine Basaltemperatur und/oder deinen Zervixschleim?

Bevor ich die iButton Verhütung nutzte, störte bei mir nur die abweichende/späte Messzeit AM MORGEN. Ich durfte nicht nach 5 Uhr messen. Allerdings war es mir im Nachtdienst möglich auch nachmittags zu messen, ohne eine Störung. Diese Störung des späten Messens bezog sich nur auf die Morgenstunden. Ich konnte auch Mittagsschlaf halten und danach messen, sofern ich mindestens eine Stunde geschlafen habe. Inzwischen konnte ich durch den iButton feststellen, dass meine Temperatur generell zu der späteren Zeit am Morgen höher ist. Es ist also keinem besonderen Grund geschuldet, sondern ist einfach meinem persönlichen Temperaturverlauf geschuldet. Mein Zervixschleim wird nur durch ungeschützten Geschlechtsverkehr in der unfruchtbaren Zeit, oder von Vaginalcreme beeinflusst. Jedoch beobachte ich den Zervixschleim ja nach der kompletten Auswertung nicht mehr so intensiv bzw. ist dies dann nicht mehr nötig.

Hast du mit NFP auch schon mal eine Schwangerschaft geplant? Wenn ja, wieviele Zyklen hat es jeweils gedauert bis die Schwangerschaft eingetreten ist?

Nach meiner Fehlgeburt in 2009 habe ich mit NFP wegen Kinderwunsch begonnen. Im 3. Zyklus NFP wurde ich damals mit meinem Sohn schwanger. Anschließend verhütete ich zwischen 2012 und 2015 mit NFP (lange Stillzeit) und wir planten im Frühjahr 2015 ein weiteres Kind mit NFP. Durch die inzwischen lange Erfahrung und meine genauen Erkenntnisse bezüglich meiner persönlichen körperlichen Anzeichen, glückte die Schwangerschaftsplanung bereits im 1. „Hibbelzyklus“ mit NFP.

Bist du schon mal durch einen Anwendungs- oder Methodenfehler mit NFP ungeplant schwanger geworden? Woran lag es genau?

Nein. In den letzten acht Jahren bin ich mit meinen zwei geplanten Kindern schwanger geworden. Eine ungeplante Schwangerschaft gab es unter der Verwendung von PERSONA.

Welches Thermometer oder anderes Messgerät nutzt du aktuell?

Ich messe aktuell mit dem iButton meine Basaltemperatur.

Hast du die iButton Verhütung nur in der Stillzeit angewandt?

Ja! Ich benutze den iButton bisher nur in der Stillzeit. Jedoch werde ich die iButton Verhütung auch nach dem Abstillen weiter praktizieren.

Was war deine Motivation die iButton Verhütung zu verwenden?

Ich benutze die iButton Verhütung jetzt seit 2 Zyklen. Ich bin früher, als ich meinen Sohn bekam, schon einmal drumherum schlarwenzelt. Aber er war mir einfach zu teuer. Und obendrein fand ich den Gedanken schräg, eine Batterie zu tragen. Ich stille meine Tochter nun seit 19 Monaten. Seit einigen Monaten nur noch Nachts. Es war der ausschlaggebende Grund, weshalb ich mir den iButton nun doch zugelegt habe. Nachts oft wach werden störte meine Temperatur noch nie, das habe ich schon bei meinem Sohn damals gemerkt, den ich auch lange nachts gestillt habe. Aber dieses Mal bin ich 30 und habe nach 5 Jahren durchschlafen wieder teilweise Nächte in denen ich jede Stunde stille, wenn meine Maus krank ist oder einen Schub hat. Es ist dann einfach echt wenig Schlaf und ich wollte dann nicht auch noch meinen kostbaren Schlaf vorzeitig unterbrechen müssen, um zu messen.

Hast du ein iPhone und bist generell Mac Userin oder warum nutzt du nicht das LadyCycle für die iButton Verhütung?

Ich bin Mac-Userin und habe ein iPhone, ja. Ich bin durch und durch Apple-Userin und habe lange für mich eine Lösung gesucht, die WireViewer-Datei und Aiba als Ausleseprogramm auf dem Mac zum Laufen zu kriegen. Schnell  habe ich herausgefunden, dass das ab einem bestimmten Betriebssystem unter Os X nur mittels Virtualmaschine möglich ist. Nun ich bin ein kleiner Technikfreak und habe mir gedacht, dass das doch machbar sein muss, ohne meinen eigenen Macspeicher zu verwenden. Beim Kauf war ich damit nämlich etwas geizig ;-).

Ich fand ziemlich gute Ideen im Web unter anderem eine recht komplizierte Methode Windows mobil auf einem USB-Stick zu laden. Da kam mir die Idee, dass das doch auch mit einer externen Festplatte gehen sollte. Und siehe da: Ich habe mir VirtualBox geladen und in den Einstellungen die Möglichkeit gefunden den Pfad (Speicherort) zu verändern, so wie das mit jedem Datenspeicher funktioniert. Ich kaufte also eine Iso-Datei für Windows 7 mit entsprechendem Freischaltcode (für ungefähr 15 EUR) und habe eine externe Festplatte (2 TB) als Speicherort gewählt nachdem ich diese angeschlossen habe. Dann habe ich den ganz normalen Einrichtungsvorgang der Virtualmaschine mit Windows 7 durchlaufen und anschließend alle nötigen Treiber und Programme für den iButton installiert. Es klappt wunderbar auch wenn es für die ein oder andere sicher kompliziert klingt. Für mich war es DIE Lösung und ich bin happy, dass ich den iButton nun an meinem Mac auslesen kann :-).

Wie haben sich deine Kurven seit der Verwendung der iButtons Verhütung verändert?

Also meine erste Kurve war lustiger Weise zackiger. Meine jetzige Kurve ist wieder recht ruhig. Es ist noch nicht aussagekräftig, da es erst 2 Zyklen sind. Ich habe aber auch sonst nie besonders unruhige Kurven gehabt. Im Gegenteil ich dachte beim ersten iButton-Zyklus noch: „Na, ob wir so Freunde werden?“, da ich die Kurve echt zackig fand.

Kannst du die iButton Verhütung weiterempfehlen – was sollte man deiner Ansicht beim Kauf beachten?

Ja auf jeden Fall kann ich den  iButton empfehlen. Es ist soviel mehr Lebensqualität. Schlafen und gemessen werden. Außerdem ist es total faszinierend den Temperaturverlauf in der Nacht zu beobachten. Ich kann immer sehen, wann ich gestillt habe 😀 … Außerdem habe ich festgestellt, dass ich dadurch keine Störungen mehr habe. Ich bekomme die „echte“ Basaltemperatur angezeigt und nicht nur die Aufwachtemperatur, die soviel störungsanfälliger ist. Einmal bin ich eingeschlafen, als ich meine Tochter ins Bett brachte und sie so lange brauchte, um einzuschlafen. Um 3 Uhr wurde ich wach und habe schnell den iButton eingesetzt. Ich dachte noch „Toll, wird bestimmt gestört!“ Aber so war es nicht. Im Gegenteil, meine Temperatur war sogar niedriger, als am Vortag :-).

Was man beim Kauf beachten sollte?

Dass man den richtigen iButton kauft :-). Ich bin froh, dass ich im NFP-Forum nachlesen konnte, welcher das ist. Es gibt so viele und man kann nicht mit jedem einfach so verhüten.

Welchen iButton hast du für die NFP Anwendung verwendet?

Mein iButton ist von Fuchs-Shop.com der DS1922L mit Auflösung 0,0625°C.

Kannst du den Menschen kurz erklären, wie die iButton Verhütung funktioniert?

Es ist eigentlich ganz leicht. Mit dem Aiba-Programm stelle ich das Messintervall ein (ich habe alle 15 Minuten gewählt) und wie viele Werte beachtet werden sollen, um den Durchschnitt zu berechnen (macht das Programm automatisch). Ich habe 3 gewählt. Dann gibt man noch an, wann der iButton für die Ermittlung eines Festwertes messen soll. Allerdings benutze ich weder den Durchschnittswert noch den Festwert. Ich verwende immer den Basalwert, da das der niedrigste Temperaturwert ist, der ermittelt werden konnte, während man geschlafen hat. Man kann noch auswählen, ab welchem Temperaturwert der iButton überhaupt messen soll … Das klingt alles sehr kompliziert, aber ich finde es eher spannend, was man damit so ermitteln kann.

Man startet dann die Mission (so nennt sich das, wenn der Button aktiviert wird) und der iButton wird aus dem USB-Adapter in eine Hülle gepackt, die man dann zur Nacht vaginal einführt. In der Nacht misst der iButton dann im eingestellten Intervall deine Temperatur und am morgen holt man ihn wieder heraus. Entweder kann man den iButton dann sofort auslesen und schauen, was da für Daten herausgekommen sind, oder man sammelt die Daten einfach eine Weile. Das macht sich besonders im Urlaub ganz gut. Messen lassen, bis man wieder zu Hause ist und nur Zervixschleim/Muttermund beobachten und eintragen und ggf. Störfaktoren notieren, wenn man meint, das könnte stören. Das kann man rückwirkend dann ja wieder rausnehmen, wenn die Temperatur nicht gestört ist.

Die iButton Verhütung ist sicher nicht für jede die erste Wahl. Den meisten ist es zu umständlich, weil man da extra an den PC muss, um die Temperatur zu erfahren. Ich war schon immer eine Forscherin und deshalb stört mich das nicht. Ich finde es spannend, was man dadurch noch so alles über sich und seinen Körper erfährt. Man kann die Nacht verfolgen und den Temperaturverlauf beobachten. Für mich hat sich dadurch sogar erklärt, warum meine Temperatur immer gestört war, wenn ich AM MORGEN zu spät gemessen habe. Mein Temperaturverlauf ist eben so. Da gab es nicht mal einen bestimmten Grund für.

Nutzt du deinen Zervixschleim und/oder den Muttermund als Körpersymptom?

Ich nutze beides. Ich nutze überwiegend den Zervixschleim, habe jetzt allerdings durch die Verwendung von Vaginalcreme wegen Trockenheit (stillbedingt) mithilfe des Muttermundes ausgewertet.

Wie dokumentierst du deine Zyklen? (Zyklusblatt+Stift/ Zyklusverwaltung/ App/ Sonstiges)

Zu Anfang nur über Papier und Stift. Inzwischen bin ich auch auf die App von myNFP umgestiegen (seit meiner ersten Schwangerschaft). Seit ich nach der Geburt meiner Tochter wieder einen Zyklus habe benutze ich allerdings zusätzlich noch Papierkurven für meinen Mann.

Wie lang sind deine Zyklen (kürzester + längster Zyklus bisher)?

Der kürzeste Zyklus betrug 24 Tage. Mein längster Zyklus betrug 36 Tage.

Hast du eine NFP Beratung oder einen NFP Einführungskurs besucht? Wenn nicht, wie hast du die Methode erlernt?

Nein, ich habe im NFP-Forum Literaturempfehlungen (*Natürlich und sicher, NFP heute) erhalten und damit die Methode erlernt.

Videokurs Hormonfrei und Sicher

Wie kommt dein Partner damit zurecht, dass du NFP anwendest?

Mein Partner stand damals schon nach meinen Informationen voll und ganz hinter mir, als ich die Pille abgesetzt habe (Ja es ist immer noch der selbe Partner 🙂 ). Die Schwangerschaft unter Persona war zwar nicht geplant, aber nach der Fehlgeburt erkannten wir beide, dass wir einen Kinderwunsch hatten. Er wollte zwar nie genau wissen, wie NFP funktioniert, jedoch hat er mir immer vertraut, als ich NFP nach der Geburt unseres Sohnes dann auch zur Verhütung nutzte. Erst seit der Geburt unserer Tochter hat er vermehrt fragen gestellt und bekommt daher jetzt auch eine „eigene“ Kurve zur Einsicht auf Papier. Damit kann er jederzeit nachschauen und auch selbst die Auswertung üben kann :-).

Wie schätzt du den Arbeitsaufwand von NFP im Vergleich zu anderen Verhütungsmethoden ein?

Ich muss ehrlich sagen, dass es für mich gar kein Aufwand ist. Das sieht man vielleicht anders, wenn man davon das erste Mal hört. Schon allein morgens ans Messen zu denken ist für viele zu viel Zeitaufwand. Ich bin allerdings mit Leidenschaft dabei und werte Zervixschleim und Muttermund eher routinemäßig beim Toilettengang aus (was ja so auch sein soll). Durch den iButton muss ich jetzt meine Temperatur am Computer auswerten, was einige auch noch als aufwändiger ansehen. Ich bin aber ein kleiner Technikfreak und habe gerne mal technische Spielereien. Ich finde einfach gut, dass ich den iButton im Urlaub nur tragen muss und zu Hause dann auswerten kann. In der App trage ich meine Beobachtungen und mögliche Störfaktoren ein und kann die Temperaturen dann nachtragen. Es ist immer eine Sache des Betrachtungswinkels. Mir macht die Methode Spaß, deshalb finde ich es überhaupt nicht aufwändig, sondern immer wieder aufs neue faszinierend und interessant.

Welchen größten Vorteil hast du deiner Meinung, seitdem du NFP anwendest?

Ich bin selbstbestimmt. Ich kann aufgrund der Regeln ganz normal weiter leben. Bei der Pille muss man aufpassen, dass die Wirkungsweise nicht beeinflusst wird. Bei NFP sehe ich direkt, ob meine Temperatur gestört wurde durch Medikamente oder andere Substanzen oder Gegebenheiten/Umstände. Das macht NFP in meinen Augen weitaus sicherer, als es die Pille in diesem Punkt je sein wird. Mit NFP kann man nach oben hin gestörte Werte ausklammern und beachtet sie nicht weiter in der Auswertung. Ja dadurch verschiebt sich die Auswertung ggf., aber man ist immer auf der sicheren Seite.

Was noch? Ich spüre meinen Körper mehr und kann physiologische und pathologische Symptome auseinanderhalten. Seit ich NFP mache weiß ich, was für mich normal ist und was nicht. Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass ich mich durch NFP selbst gefunden habe. Ab diesem Zeitpunkt habe meine Werte überdacht, lebe gesünder, ökologischer und empfinde meinen Körper als wertvoll. Ich habe gelernt, auf mein Gefühl zu hören und bin dadurch sogar regelrecht intuitiv geworden.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }