Welches Kondom passt zu mir? – Interview mit Jan Vinzenz Krause

Jan Vincent Krause

Jan Vincent Krause © Vinico.de

80% der Männer tragen die falsche Kondomgröße. Wie man dass passende Kondom für sich findet verrät uns Kondomberater und Vinico Gründer Jan Vinzenz Krause.

Lieber Jan, du bist der bekannteste Kondomberater Deutschlands und im deutsprachigen Netz als Erfinder der MySize Kondome bekannt. Wie kam es dazu?

Mit etwa 17 Jahren hatte ich ein AHA Erlebnis. Ich wollte mit einer Freundin Kondome bei Schlecker einkaufen, hatte aber keine Ahnung was ich nehmen soll. Dann habe ich die Verkäuferin gefragt, die empfahl mir einfache eine Sorte, die die meisten Männer kaufen. Es war schrecklich.Diese Kondome ließen sich schlecht abrollen und waren eng wie eine Presswurst. Sie saßen einfach nicht richtig. Ein Lustkiller. Meinen Freunden ging es ähnlich. Seitdem wollte ich das perfekte Kondom für jeden finden.

Nun kann man fast auf vielen Seite über Kondome lesen, wie wichtig die richtige Kondomgröße für die Sicherheit und Spaß beim Sex ist. Wie finde ich das vegane Kondom, das ich beim Sex am wenigsten spüre und das am besten sitzt?

Das Wichtigste ist erst einmal, seine eigene Kondomgröße herauszufinden. Dies kann man auf unterschiedliche Arten tun, wir stellen die verschiedenen Möglichkeiten hier vor: Kondomgröße bestimmen. Wir bieten bei Vinico eine Art Kondomkonfigurator an. Hier kann man über verschiedene Filtermöglichkeiten einstellen, welche Eigenschaften das Kondom haben soll (Größe, Aroma, Farbe, Wandstärke etc.) und unter anderem kann man sich dort auch nur vegane Kondome anzeigen lassen.

Das berühmte YouTube-Paar von 61 Minuten Sex haben in einem Video eure Methode – mit Kondomsizer das richtige Kondom zu finden – stark kritisiert, weil ihr angeblich den Durchmesser an der „falschen Stelle” nämlich unterhalb und nicht oberhalb messt. So kann das Kondom eventuell oberhalb Falten schlagen. Wer hat nun Recht?

Uns ist vor allem daran gelegen, die Leute zu sensibilisieren, dass es eben unterschiedliche Kondomgrößen gibt. Viele wissen auch heute noch nicht, dass es nicht nur eine Standardgröße an Kondomen gibt, sondern eine breite Auswahl unterschiedlicher Größen. Da nicht jeder Penis gleich ist, kann es auch nicht eine allgemeingültige Methode geben. Daher stellen wir auch unterschiedliche Messmethoden vor. Wir stimmen den „61 Minuten Sex“-Leuten aber absolut zu: Nichts geht übers Ausprobieren! Letztlich ist jeder Penis ein Einzelstück, Studien gehen von über 100 individuellen Ausprägungen aus. Unsere Messtools können dennoch einen klaren Richtwert geben, welche Kondomgrößen in Frage kommen. Dann kannst Du auch ein bisschen mit den Kondomgrößen spielen und Deine ganz persönlichen Erfahrungen sammeln! Wenn Du beispielsweise laut Messung Größe 49 hast, bestell Dir auch mal eine 47 oder 53 und probiere aus, wie sich das anfühlt. Ein etwas engeres Kondom vermindert Dein Empfinden – und zögert so Deinen Orgasmus hinaus. Sitzt das Kondom ein klein wenig weiter, spürst Du intensiver und kommst schneller. Wenn Du Dich rundum wohlfühlst mit Deinem Kondom, hast Du die passende Größe gefunden.

Erschreckend ist aber doch, dass – nach einer Untersuchung von Vinico – rund 80 Prozent der Kondomnutzer Kondome in der falschen Größe verwenden. Dieses Ergebnis spricht klar fürs Messen.

Kondomgröße bestimmen

Kondomgröße mit Condom Sizer bestimmen © vinico.de

Ich habe gelesen, dass es eine Studie gibt, bei der Franzosen viel größere Kondome als Griechen brauchen. Sind solche Studien nicht totaler Quatsch?

So eine Studie bildet ja immer nur einen Durchschnittswert der Bevölkerung ab, da gibt es natürlich Menschen, die über oder unter dem Durchschnitt liegen. Und fürs Herausfinden der persönlich passenden Kondomgröße bringt es dem Einzelnen wenig, wenn er lediglich weiß, wie sein Durchschnittslandsmann untenrum bestückt ist. Trotzdem zeigen solche Studien, welche Bandbreite es bei Penis- und Kondomgrößen gibt, was also alles als „Durchschnitt“ anzusehen ist. Dass es auch in Deutschland Unterschiede gibt, zeigt auch unsere aktuelle Penisgrößenstudie im Bundesländervergleich. Aber auch hier ist wieder entscheidend zu zeigen, dass jeder Penis unterschiedlich ist, es aber dennoch für jeden das passende Kondom gibt.

Nun habe ich mich mal in die Rolle eines Veganers versetzt, der Kondome auf eurer Seite kaufen möchte. Über die Suchleiste bei vinico.de habe ich „Vegane Kondome” eingegeben und nichts angezeigt bekommen, obwohl ihr zahlreiche vegane Kondome im Sortiment habt. Wie sollte ich bei der Suche nach veganen Kondomen vorgehen, um eure Plattform optimal nutzen zu können?

Danke für den Hinweis, „vegane Kondome“ lieferte tatsächlich kein Suchergebnis, das haben wir direkt behoben. Wenn Du nach „vegan“ suchst, bekommst Du alle veganen Artikel aus unserem Sortiment angezeigt. Falls Du jedoch nur nach Kondomen suchst, empfehle ich Dir eher, den entsprechenden Filter in unserem Kondomfinder zu setzen.

Dort kannst Du dann auch noch weitere Filter wie bspw. Größe oder Form auswählen. Zudem haben wir einen ausführlichen Artikel in unserem Magazin, bei dem wir uns mit veganen Kondomen und vielen relevanten Fragen dazu auseinandersetzen.

Videokurs Hormonfrei und Sicher

Die Lagerung ist ja unter anderem für Kondome sehr wichtig. Ich habe mal gelesen, dass die optimale Lagertemperatur bei 0 bis 30°C liegt. Stimmt das? Und was mache ich, wenn ich in Afrika einen Drei-Tage-Tripp durch die Wüste bei 50°C mache und abends im Zelt Verkehr haben möchte?

Über einen längeren Zeitraum solltest Du Kondome am besten kühl und trocken lagern, das stimmt. Durch den Schutz der Siegelfolie und den aufgetragenen Gleitfilm auf den Kondomen sind diese jedoch extrem widerstandsfähig und überstehen locker Temperaturen zwischen +50 und -50 Grad. Alles andere wäre auch schlecht, da Kondome in der Regel per Container auf Schiffen aus Asien nach Deutschland kommen und es in den Containern in Spitzen auch zu solch hohen Temperaturen kommen könnte.

Nun gibt es einige Paare, die auch gern mal Sex in der Badewanne mit dem Kondom haben. Geht das überhaupt und worauf sollte man dabei achten?

Grundsätzlich ist das möglich! Man sollte allerdings aufpassen bei zu großen Kondomen: Beim Sex im Wasser kann am Abrollrand des Kondoms immer Wasser zwischen Penishaut und Gummi eindringen. Außerdem macht warmes Badewasser das Gummi weich und dehnbar. Dies alles hat zur Folge: Das Präservativ hält nicht mehr perfekt und rutscht schneller. Deshalb sollte man beim Sex unter Wasser öfter mal kontrollieren, ob das Kondom noch richtig sitzt.

Anatomisch geformte Kondome eignen sich übrigens besonders gut. Wegen ihrer Verengung hinter der Eichel haften sie besser! Ein wenig vorsichtig sollte man mit Badezusätzen sein: am besten vorher nachschauen, ob deren Inhaltsstoffe das Kondom irgendwie angreifen könnten.

Einige Paare verwenden zusätzliches Gleitgel zum Kondom. Nach meinen Informationen muss man hier aber aufpassen, weil es Gleitgele gibt, die Kondome rissig und porös machen können. Worauf sollte man beim Kauf des optimalen Gleitgel achten, um eine Kondompanne zu vermeiden?

Es gibt jede Menge Gleitgele, die man problemlos mit Kondomen kombinieren kann. Übrigens auch Gleitgele mit Extras wie Aroma, mit Wärme- oder stimulierendem Effekt. In unserem Vinico Shop kann man speziell nach Gleitgelen filtern, die kondomverträglich sind. Auf gar keinen Fall sollte man Gleitmittel verwenden, die Öl oder Fett enthalten z. B. Vaseline, Babyöle, Körperlotionen, Massageöle, Speisefette. Diese greifen das Kondom an und lassen es zerreißen oder porös werden, das Kondom ist also nicht mehr sicher!

Einige Männer haben das Problem, dass sie beim Sex zu früh kommen und ziehen sich deshalb mehrere Kondome gleichzeitig über. Ist das überhaupt sinnvoll oder ist es nicht besser ein Kondom mit einer anderen Wandstärke zu verwenden?

Ein Kondom mit dickerer Wandstärke ist auf jeden Fall die bessere Variante. Mehrere Kondome übereinander haben keinen guten Halt, außerdem kann es durch die Reibung der Kondome aufeinander zu einer Beschädigung der Kondome kommen. Kondome mit dickerer Wandstärke können eine gute Möglichkeit sein, ebenso ein etwas engeres Kondom, aber auch Kondome mit Benzocain, welches eine orgasmusverzögernde Wirkung hat.

Viele Veganer fragen sich, warum es überhaupt „nicht vegane” Kondome gibt. Schließlich sind es im ganzen Herstellungsprozess nur das Casein, das aus Kuhmilch hergestellt wird und somit nicht vegan ist. Hältst du es prinzipiell für möglich, dass künftig nur noch vegane Kondome im Sortiment angeboten werden?

Das Bewusstsein und die Nachfrage nach wirklich veganen Kondomen steigen auf jeden Fall. Und es ist richtig: Es ist lediglich ein kleiner Baustein, der Kondome „nicht vegan“ macht. Allerdings muss man bei diesem Thema auch vorsichtig sein, da es oft nicht nur um die reine Produktion des Kondoms geht, sondern auch vor- oder nachgelagerte Prozesse entscheidend sind (z. B. Tests der Rohstoffe etc.).

Ich bin damals auf Vinico aufmerksam geworden, weil ich mehr über das Sprühkondom erfahren wollte. Wird es das Sprühkondom jemals geben?

Das Sprühkondom gibt es noch nicht und wird es in allernächster Zeit auch noch nicht geben können, weil noch technische Raffinessen gelöst werden müssen. Dem Ziel, das perfekt passende Kondom für jeden Mann anbieten zu können, sind wir aber mit dem *Kondom MY.SIZE (in 7 Größen) auch jetzt schon sehr nahe gekommen.

Du hast nun schon hunderte Menschen beraten, die das perfekte Kondom suchten. Was war dein schönstes Erlebnis im Verlauf deiner Kondomberatung?

Das schönste Erlebnis lässt sich nicht benennen. Es ist eher das „Gesamtpaket“: immer wieder zu erfahren, wie viel lustvoller, erlebnisreicher, selbstbewusster und natürlich sicherer Männer – und Frauen! – ihren Sex empfinden, wenn sie das passende Kondom gefunden haben. Und natürlich freuen wir uns auch immer über das Feedback der Männer, wenn sie dank unserer Beratung das passende Kondom gefunden haben.

Kommen wir zur letzten Frage. Auch in der heutigen Zeit wird das Kondom von einigen Männern immer noch abgelehnt. Was muss sich in Zukunft verändern, damit noch mehr Männer Kondome zur Verhütung anwenden?

Es ist in dieser Richtung schon extrem viel passiert in den letzten Jahren. Kondome sind längst kein Tabuthema mehr, man kann viel offener darüber reden als noch vor einigen Jahren. Dass Kondome das einzige Mittel sind, um sich zuverlässig vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen, ist zum Glück weithin bekannt. Zudem zeichnet sich ein Wandel ab: Immer mehr Paare wissen um die Risiken und Nebenwirkungen hormoneller Verhütungsmittel und greifen daher mit Überzeugung zum Kondom.

Leave a Comment

{ 0 comments… add one }